Linux

Samsung CLP-300

Samsung Farblaserdrucker CLP-300 an Fedora Linux einrichten

Ich habe mir in den letzten Tagen einen Farblaserdrucker CLP-300 von Samsung geleistet.

Samsung CLP300

Dieses schicke Gerät wollte ich natürlich gern an meinen Systemen auch betreiben. Da sich aus meiner Wohnung Windoofs schon länger verabschiedet hat, musste die Büchse also für Linux ( hier gerade Fedora 8 ) gefügig gemacht werden.

Das gestaltete sich im ersten Moment schwieriger als mir lieb war. Die Anfrage bei Dr. Google hat leider nur einen Sack von Artikeln für Ubuntu & Co. geliefert, was mir nur begrenzt geholfen hat und auch der gut gemeinte Beitrag von http://donaldkenney.110mb.com/LPRINTER.HTM hat nicht wirklich zu einer großen Verbesserung beigetragen, denn auf meiner Samsung CD ist die Datei ppmtosplc und die Datei CLP-300splc.ppd nicht wirklich in den rpms enthalten.

Den Treiber von der CD konnte ich auch nicht installieren, weil schon ein neueres Paket installiert war, das diese beiden Dateien aber auch nicht mit gebracht hatte.

Aber dann bin ich auf einer Seite auf eine Bemerkung gestoßen, die ich ehrlich gesagt schon einige Male überlesen habe. Dort war der Hinweis auf ...

... verzeichnet. Und das war die simple, stress- und installationsfreie Lösung für mein Problem.

Mit dem Web-Interface konnte ich den Drucker ohne Probleme einrichten und er funktioniert jetzt richtig prima. Am Farbprofil sollte ich noch mal schrauben, aber das ist für 90% meiner Anwendungsfälle eher nebensächlich.

Die installation an sich ist eigentlich ziehmlich simpel.

  • Man geht auf Drucker hinzufügen
  • und folgt artig den Anweisungen

Wer lesen kann ist klar im Vorteil

Acer one 150L

Leider ist das noch keine Lösung für meinen kleinen Acer. Das ist aber nur ein kleines Problem, weil der dafür nun so gar nicht gedacht ist.


Farb Problem unter Linux

Alle, die wie ich diese hübsche Gerät unter LINUX betreiben möchten kommen über kurz oder lang zum gleichen Problem, wie ich. Der Samsung CLP-300 druckt zu dunkel und das ist auf die Dauer blöd. Ich habe lange gesucht und auch einige gute Hinweise bekommen. Leider viele Ubuntu-Lösungen.

Ich habe aber herausgefunden, dass es sich lohnt eine Ubuntu-Lösung einfach zu probieren.

Ich habe ja Fedora 10 (F10) im Einsatz. Nach der oben gemachten Einstellung funktioniert der Drucker, aber halt zu dunkel. Das so etwas über ein ICM-Farbprofil geändert werden kann war mir auch klar. Nur waren da noch zwei Sachen ...

  1. Wo zum Geier bekomme ich diese ICM-Datei her?
  2. Wohin muss diese Datei im System

Bei meiner rechere mit Doc. Google habe ich am Ende beide Antworten gefunden.

1.

Woher bekomme ich die Datei?

Die Datei kann man (jetzt) hier (samclp300-0.icm) Δ herunter laden

2.

Wohin damit im System?

Die Datei gehört ins Verzeichnis ...

/usr/share/foo2qpdl/icm/samclp300-0.icm

und /usr/share/foo2zjs/icm/samclp300-0.icm (aber nicht nötig)

Wichtig ... Sollte das Verzeichnis icm nicht existieren, dann einfach anlegen. Das hat mich am Anfang auch abgehalten. Ich dachte die Lösung ist nicht passend für mich!


Mein Urteil

Ich habe der Drucker jetzt seit Mitte September 2008 und kann echt nicht klagen. Er ist klein, schnell und erfüllt voll meine Erwartungen. Natürlich ist das kein Profi-"Super-Duper"-Drucker, aber dafür hat er quasi auch nix gekostet. Und wenn ich mich gleich daran gemacht hätte die Nummer mit dem Profil zu lösen, dann wäre er schon früher Reibungslos gelaufen :-)


Nachtrag

Ich habe gerade den CLP-300 an meine Fritz!Box angestöpselt. Funktioniert echt super. Einfach einen neuen Drucker im CUPS hinzufügen als LPD/LPR-Host oder -Drucker und als Verbindung: socket://fritz.box einstellen. Danach noch den Foomatic/foo2qpdl-Treiber auswählen und fertig ist die Laube. Echt supi.